• Susanne Krauss

Geburtsfotografie - Eure Grenze ist meine Grenze.

Es gibt eine Frage, die mir Eltern, die sich für Geburtsfotografie interessieren, bei jeder Anfrage stellen: „Wie weit gehst du?“ oder auch: „Fotografierst du wirklich alles, oder gibt es Grenzen?“

Meine Antwort ist immer gleich und gleichzeitig auch mein Versprechen: „Ihr allein bestimmt die Grenze.“

Ihr bestimmt, was ich sehen und festhalten darf, ihr bestimmt, was verborgen bleiben soll, ihr bestimmt, ob ich später etwas davon teilen darf.

Eure Grenze ist meine Grenze.

Was ich fotografiere, ist ohnehin nicht automatisch das, was ich zeige. Die Intimität einer Geburt geht ja (zumindest meiner Ansicht nach) auch weit über unbedeckte Körperstellen hinaus.

Vielleicht ist es auch manchmal einfach der Moment, das Gefühl, das nur Euch allein gehören soll?



Ich muss leider gestehen, dass ich bei meiner Arbeit gerade die Gefühle und auch die unmittebaren Momente sehr gerne anderen zeige.

Gute Bilder, die vermitteln, was die Essenz meiner Fotografie ausmacht, sind wesentlich für meine Reputation.

Ich weiß auch, wie sehr es andere Mütter stärken kann, eine Gebursreportage anzusehen. Gute Geburtsbilder und Berichte geben Frauen Kraft.

Und es gibt Mütter, die mir nach der Geburt sogar berichtet haben, dass die Bilder für sie ein echter ‚Befreiungsschlag‘ waren.

Der stärkste Moment Deines Lebens, für immer festgehalten.



Euer Moment ist EUER Moment.

Danke all jenen, den ich dieses Moment mit meinen Bildern oder Filmen erhalten darf, danke all jenen, die mir erlauben, eine wenig davon zu teilen.

108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen